Das Centro Internazionale di Scultura ist geschlossen. Wir sehen uns im Mai 2023 wieder. Arrivederci!

Artist in Residence 2022

Jenson Anto

Jenson Anto (*1967, Kerala, Indien) machte einen B.F.A. in Malerei am College of Art in Delhi und einen M.A. in Malerei am Wimbledon College of Art in London. Er erhielt ein Junior Fellowship des Ministeriums für Human Ressource Development in Neu-Delhi. Später wurde mit er einem Residenz-Programm für visuelle Künste in Basel von Pro Helvetia ausgezeichnet. Er lebt in Neu-Delhi und zieht sich oft in das Himalaya Gebirge zurück, wo er auf Wanderungen und Fahrradtouren für seine Recherchen und seine künstlerische Arbeit inspiriert wird.

Jenson verfolgte am Centro Internazionale di Scultura ein Projekt mit dem Titel «Stages of an Imbalance». Damit will er Veränderungen und Verwerfungen von Erdrutschen an Berghängen dokumentieren und künstlerisch verarbeiten. Seine monatelange Arbeit in Peccia fasst Jenson folgendermassen zusammen: "System of an Imbalance ist eine heterogene Reihe von Werken und Installation, die die Widersprüche der Natur im Lavizzaratal reflektieren. Die Arbeiten wurden aus Holz, Stein, Klängen und Videos erschaffen".

Eines der Werke des Künstler wurde von einem alten Kinderspiel aus seiner Heimat inspiriert. Dabei werden 10 Holzstäbe auf den Boden geworfen. Die zufällig übereinanderliegenden Stöcke müssen mithilfe eines grösseren Stocks einzeln aufgehoben werden, ohne die anderen dabei zu bewegen. Ähnlich wie wir es vom Mikado-Spiel her kennen, allerdings in einem grösseren Massstab.