Call for Entries

Bewerbung
als Artist
in Residence

Das Bewerbungsverfahren für das Jahr 2022 ist abgeschlossen. Der Aufruf zur Einreichung von Bewerbungen für das Jahr 2023 wir in den nächsten Wochen veröffentlicht.

Seit 2021 vergibt die Fondazione Internazionale per la Scultura fünf Stipendien an Künstlerinnen und Künstler, die im Bereich der dreidimensionalen Kunst tätig sind. Jedes Stipendium umfasst einen sechsmonatigen Aufenthalt (von Anfang Mai bis Ende Oktober) und ein monatliches Stipendium von CHF 1500. Jede/r Künstler/in verfügt über ein privates Atelier, in dem sie/er arbeiten und schaffen kann, sowie über einen gemeinsamen Arbeitsplatz, der mit einem 20-Tonnen-Kran ausgestattet ist. Drei Werkstätten, die für die Arbeit mit verschiedenen Materialien wie Stein (Marmor), Holz, Metall usw. ausgestattet sind, werden ebenfalls zur Verfügung gestellt. Jeder Künstler erhält eine kleine Wohnung in der Casa degli Artisti im Zentrum des Dorfes Peccia, nur wenige Minuten vom Centro Internazionale di Scultura entfernt.

Arbeiten in Peccia

Die Fondazione stellt jedem Künstler ein Atelier und einen großen Außenarbeitsplatz mit einem 20-Tonnen-Kran für seine Arbeit zur Verfügung, der gemeinsam genutzt wird. Drei Werkstätten mit professionellen Geräten, Maschinen und Werkzeugen für die Bearbeitung von Stein, Holz und Metall sind ebenfalls angeschlossen.

Die Workshops sind als autonome Arbeitseinheiten aufgebaut. Im Einklang mit den Zielen der Stiftung soll vorrangig mit Peccia Marmor gearbeitet werden. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, andere Steinarten oder Materialien wie Holz, Metall, Gips, Ton, Papier usw. zu verwenden. Es wird jedoch keine weitere Hilfe oder Arbeit angeboten.

In Ausnahmefällen und mit Zustimmung des Vorsitzenden des künstlerischen Komitees und des Stiftungsrates können die Künstler auf eigene Kosten externe Mitarbeiter hinzuziehen.

Die Künstler stehen Besuchern und Sponsoren im Rahmen von vorher vereinbarten Besuchen zur Verfügung. Auf diese Weise unterstützen sie indirekt die Bemühungen der Stiftung und des Zentrums um die Mittelbeschaffung.

Am Ende ihres Aufenthalts wird jeder Künstler gebeten, der Stiftung eines seiner Werke zu spenden. Die Auswahl erfolgt im Einvernehmen mit der Kommission des künstlerischen Komitees.

Leben in Peccia

Jeder Künstler wohnt in einem Atelier in der Casa degli Artisti in Peccia, nur wenige Meter vom Zentrum entfernt. Jedes Studio ist mit einem eigenen Bad und einer Kochnische ausgestattet. Eine große Küche steht zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Die Verpflegungskosten werden nicht von der Stiftung übernommen.

Die Stiftung gewährt jedem Stipendiaten eine zusätzliche finanzielle Unterstützung von 9'000 Fr. (bis 05/2020). Die Auszahlung erfolgt in monatlichen Raten zu Beginn eines jeden Monats, die erste Anfang Mai des Jahres, in dem das Stipendium gewährt wird (6 x 1.500,-fr, die in 6 x 1.200,-fr ausgezahlt werden, und am Ende, zum Zeitpunkt der Abreise, werden die restlichen 1.800,-fr ausgezahlt, vorausgesetzt, es liegen keine Anträge des FIS vor).

Die Stiftung übernimmt die Kosten für das Material (bis maximal 3'000 Fr. pro Stipendium) und den Transport der Werke nach Peccia (bis maximal 2'000 Fr. pro Stipendium).

Im Prinzip müssen die Künstler ihre Reisekosten in voller Höhe selbst tragen. In ganz außergewöhnlichen Fällen und nach Gewährung einer Finanzhilfe kann die Stiftung auf schriftlichen und begründeten Antrag einen Teil der Reisekosten übernehmen.